Hatha Five

Solltest du gratis arbeiten?

In diesem Artikel reden wir mal darüber, ob du gratis arbeiten solltest. Ist es sinnvoll oder solltest du dazu grundsätzlich NEIN sagen? Hier ist ein einfacher Fragen- Prozess für dich, damit du entscheiden kannst .ob es für dich Sinn macht und was du im Vorfeld bedenken musst.

Solltest du gratis arbeiten?

 

 

Manchmal wirst du gefragt werden, ob du zum Beispiel eine kostenlose Yogastunde geben möchtest. Dann wird dieser Auftritt für dich als Werbeplattform gesehen. Und darum nicht bezahlt. Wie auch immer, ich finde es sehr nützlich ein paar Fragen zu beantworten um dadurch zu einer guten Entscheidung zu kommen.

 

  1. Was kostet es mich? – (Anfahrt, Unterkunft, Parken, Babysitter, Friseur, Klamotten usw.)
  2. Zeitaufwand? – (=weniger Zeit für die Familie)
  3. Ausfall? – (Ich kann in dieser Zeit nicht für Geld arbeiten)

So, nun rechne mal zusammen: ALLES.

Wenn du einmal raus hast, wieviel es dich kostet, auf einem Event aufzutreten, wird dir das helfen, zu entscheiden, ob du die Gelegenheit nutzen solltest.

 

Wer ist dein Publikum und worum geht es auf der Veranstaltung?

 

Wieviele Menschen werden dort sein?

 

Ist es deine Zielgruppe?

 

Was hast du konkret davon?

 

Mache es dir bitte wirklich klar. Viele Organisatoren denken, dass “Publicity” genug Gegenleistung darstellt.

(Du kannst dich jedoch jederzeit online nahezu kostenlos vor Publikum bringen, über Facebook, deine Webseite….. ohne das Haus zu verlassen)

Drei Gründe, die dafür sprechen, gratis zu arbeiten:

  1. Du hast selber Spaß daran, kennst viele Leute auf der Veranstaltung.
  2. Du wolltest sowieso dorthin als Gast.
  3. Jemand besonderes fragt (jemand Prominentes vielleicht, dein großes Vorbild oder so)

Du kannst dich folgendermaßen entscheiden:

Du sagst ja, oder du sagst nein, nicht jetzt, vielleicht, frag mich nächstes Jahr nochmal. Ja, aber du musst mich bezahlen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.